Beet Kvass – Fermentierte Rote Beete

Es gibt einen Grund die Bügelgläser knallen zu lassen! Der Blog WildeFermente.de hat das Licht des Monitors erblickt. Anstoßen werde ich mit „Öko-Rosé“. Aber nicht heute, erst in ein paar Wochen, denn Fermentation braucht seine Zeit. Was erzähl ich euch da, wisst ihr sicher schon. 😉

Beet Kvass – Saft aus fermentierter Roten Beete

beet-kvass-rote-beete-fermentiert

Tag 1

Rezept
Rote Beete
2% Salzlake (1 l Wasser + 20 g Salz)
1 TL Anis

Zubereitung
Kurzfassung
Rote Beete waschen, groben Schmutz entfernen, vierteln. Bügelglas zu 1/3 mit Roter Beete füllen, Anis dazu, mit Salzlake auffüllen. Geduld haben, mehrere Wochen stehen lassen. Abseihen. Saft trinken.

rote-beete-rueben-geschnitten

Rote Beete geviertelt

Anmerkungen

Hier findet ihr eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung, nach der ich mich gerichtet habe. Leider ist meine gekaufte Rote Beete gar nicht kräftig rot. Daher rechne ich mit Rosé und nicht mit einer Johannisbeersaft ähnlichen Optik. Und heißt es nun Beet Kvass oder Beet Kwas oder Beet Kwass? Weiß da jemand mehr?

Bis dahin
Adnan


Meine Buchempfehlung von Sandor Katz – Die Kunst des Fermentierens

Advertisements

9 Gedanken zu “Beet Kvass – Fermentierte Rote Beete

  1. Schön, dass du dich auch in die rote Beete Kwass Produktion wirfst! Habe damit neulich eine super Bais für eine tolle Suppe gemacht. Zu deiner Schreibweisenfrage: Auf Polnisch würde man Kwass schreiben, da es den Buchstaben V zum Beispiel nicht im Alphabet gibt, kommt vermutlich darauf an, ob du eine eingedeutschte oder polnische, russische oder ukrainische Namensform verwändest.
    Zu der Farbe: Rosé klingt doch gut! 🙂 Ich habe meinen Kwass damals dunkel-roten Rüben gemacht. An Tag 1 war das ganze karminrot, und eher durchscheinend, am Ende (habe es ca ~7 Tage fermentieren lassen) hat es eine tief violette Färbung angenommen. Unbeschreiblich schön funkelnd.

  2. Danke , ich hab meins vor 3 Wochen angesetzt. Konnte es vorhin nicht abwarten und hab einen beherzten Schluck genommen. Hast Recht, sehr salzig. Anis hab ich nicht raus geschmeckt. Das zweite Glas hab ich noch nicht probiert. Ist mit Senf- und Pfefferkoernern, Apfel und Nelke. Bin gespannt. Lasse es aber noch etwas stehen.

  3. Ich habe heute 5 kg rote Beete angesetzt, genau so als würde ich Sauerkraut machen, nur das ich etwas gemahlenen Kreuzkümmel und ein bißchen Knoblauch beigefügt habe. In ca. 6 Wochen sollte es dann eßbar sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s