Wilde Fermentation im Keramiktopf

„Er macht blubb, redet mit dir, steht sonst nur in der Küche rum.“ So in etwa verkauft man mir einen Gärtopf bei klirrender Kälte am Spittelberger Weihnachtsmarkt. Aber hey, darin kann man leckeres Kimchi machen!

Der Topf
Mein neuer Gärtopf ist 20 cm hoch, grün-gelb-blau, hat Platz für etwa 1,5 kg Gemüse und die richtige Größe für 1 Person, die regelmäßig fermentiertes Gemüse isst. Klassische Gärtöpfe sind oft kniehoch, passen nicht wirklich in eine Wohnung und produzieren auch viel zu viel Gemüse auf einmal. Die Übergröße würde das Experimentieren und Herumprobieren nicht gerade erleichtern!

Die befüllte Wasserrinne bietet einen dichten Abschluss. Im Inneren bilden sich Gase, die bei hohem Druck austreten können. Dann macht es blubb und sofern man stark riechendes Gemüse darin gärt, könnte es kurz streng riechen. Sauerstoff, Staub und Schmutz können nicht eindringen und somit vermindert sich die Gefahr der Schimmelbildung. Zum Probieren öffnete ich den Gärtopf täglich. Schimmel oder Kahmhefe bildeten sich dennoch nicht.

Die Griffe an der Seite sind auch ein nettes Gimmick. Man kann den Gärtopf mit einer Hand halten oder kippen, um die Wasserrinne zu entleeren, ohne dass der Inhalt austritt. Sehr hilfreich!

Gärtopf mit Kimchi

Gärtopf mit Kimchi befüllt

Den Gärtopf habe ich mit einer milden Version eines Kimchis „eingeweiht“. Ich benutzte weniger Knoblauch, Ingwer und Kochugaru. Weißen Rettich gab es am Markt nicht, stattdessen nahm ich Radieschen.

Mildes Kimchi
Ca. 800 g Chinakohl (für 5 Std. in 6%iger Salzlake stehen lassen)

Zusätzliches Gemüse
1 halbe Stange Poree
1 große gelbe Karotte
1 Bund Radieschen
2 Jungzwiebeln

1 EL Fischsoße
3 TL Kochugaru (Korean Red Pepper)

Für die Paste
1/2 mittlere Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/4 daumengroßes Stück Ingwer

Zubereitung
Den Kimchi habe ich nach dieser Anleitung gemacht: Fotoalbum Kimchi

Den Gärtopf habe ich ca. zu 2/3 befüllen können. Am 2. Tag schmeckte das Kimchi noch nicht gut und nicht säuerlicher. Erst am 5. Tag kam der saure Geschmack. Umgefüllte in ein Bügelglas steht es nun im Kühlschrank.

Gärtopf

Gärtopf

Mehr Infos zur Keramik aus dem Waldviertel unter artforusers.com.
Gärtopf-Rezepte und Tipps findet ihr in diesem Dokument Kimchitopf.pdf von Art for Users.

Weitere Information, Anleitungen und Rezepte zu Fermenten
Facebook Gruppe – Wilde Fermente
Facebook Like Page – Isas Wilde Fermente

Adnan


Meine Buchempfehlung von Sandor Katz – Die Kunst des Fermentierens

Advertisements

5 Gedanken zu “Wilde Fermentation im Keramiktopf

  1. Da hast du einen guten Kauf getan! Ich habe das kniehohe Modell (seit etlichen Jahren nicht mehr benutzt wg Sauerkraut kam uns aus den Ohren). Ich habe allerdings schon einmal Gemüse milchsauer vergoren in großen Schraubgläsern. Das Gemüse musste mit Salzlake bedeckt sein (5%ig glaube ich) und oben musste 1/5 Platz bleiben für die Gärung. Tolle Ergebnisse gab es bei rote Bete, Zucchini waren zu weich..
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  2. Hey Cheriechen,

    ja ich wüsst auch nicht was ich mit so einem riesigen Topf machen sollte :/. Milchsauer vergoren hab ich auch schon ein paar Sachen in Bügelgläsern mit 2-3%iger Salzlake, siehe ältere Blogposts.

    Rote Beete alleine habe ich noch nicht probiert, müsste ich aber mal. Übrigens hat der Janos (der die die Töpfe macht) Rote Beete zusätzlich mit Krautblättern im selben Topf fermentiert. Hab davon am Weihnachtsmarkt probiert. Die Krautblätter bringen die Fermentation in Schwung und verhindert die alkoholische Gärung! Auch ganz interessant.

    Lg Adnan

  3. Was ich so toll fand: Die rote Beete war absolut knackig, wie frisch und der Sud schmeckte auch toll! Den habe ich getrunken…
    Es ist ewig her, in einem anderen Leben… , ich sollte es im Sommer wirklich mal wieder versuchen, ist ja auch so gesund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s