Selbst gemachter Eistee Zitrone ohne Zucker!

Woraus besteht handelsüblicher Eistee eigentlich? Aus folgenden Zutaten dachte ich mir:

  • Tee – klar, ist ja EisTEE und da muss irgendein Tee drinnen sein
  • Haufenweise Zucker – wie es in Limonaden so üblich ist
  • Zig Zusätzen – künstliche Aromastoffe und Geschmacksverstärker dürfen neben Zucker auch in keinem Fertigprodukt fehlen

Letzten Sommer hatte ich einen Eistee auf dem Küchentisch liegen, dessen Etikett mich eines besseren belehrte. Da war gar fast kein Chemiemüll drin. Nur Wasser, Zucker, Zitronensaft und Schwarztee-Extrakt. Erstaunlich, nur 4 einfache Zutaten und damit verdienen Unternehmen Millionen von Euros. -.-

Da bekam ich die Lust meinen eigenen Eistee Zitrone zu machen, aber ohne Zucker, mit frischem Zitronensaft und gutem Schwarztee! Zufälligerweise hatte ich zu diesem Zeitpunkt einen Schwarztee der Teekampagne im Schrank liegen. Diesen habe ich 5 Minuten bei 100°C brühen lassen, wie es sich für Schwarztee gehört. Die Teeblätter rausgefiltert und den Tee abkühlen lassen. Zitronensaft und Stevia rein. Rumprobiert, abgeschmeckt und für sehr gut befunden! Schmeckte für mich genau so wie ein Eistee aus dem Supermarkt.

Nur schmeckt der auch den anderen? Stevia ist eine Sache für sich, manchen schmeckt Stevia super und manche haben einen bitteren Nachgeschmack auf der Zunge. An diesem Tag hatte ich, wie so oft, Besuch von Verwandten. Mein kleiner Cousin hatte als Erster die Ehre den frischen, selbst gemachten Eistee zu verkosten. Nach dem ersten Schluck leuchteten seine Augen und er sagte, der schmeckt GEIL! Das Ende der Geschichte: Nach wenigen Minuten war ein halber Liter Eistee weg!

Rezept
1.000 ml Schwarztee
30 ml Zitronensaft
50 Tropfen Stevia

Zubereitung
1. 1 Liter Wasser aufkochen auf 100° C und darin 2 gehäufte TL lose Schwarzteeblätter 5 Minuten ziehen lassen
2. Filtert die losen Schwarzteeblätter raus und lasst den Schwarztee nun abkühlen
3. Gebt nun den Zitronensaft und die Stevia Tropfen schrittweise hinzu und schmeckt vorsichtig ab

Fertig ist euer selbst gemachter Eistee Zitrone! Servieren könnt ihr diesen einfach so oder mit frischen Minzblättern und Eiswürfeln.

Anmerkungen
Jeder Zitronensaft schmeckt unterschiedlich stark und bei Stevia Produkten gibt es wohl auch noch keinen Standard. Von Tropfen über Pulver über Tabs gibt es auch noch Qualitätsunterschiede in der jeweiligen Form. Meine Mengenangaben oben sind die, die bei mir funktioniert haben. Macht auch einen Liter und probiert immer wieder einen Esslöffel vom Eistee. Nicht dass ihr zu viel Zitrone oder Stevia erwischt. Zum verdünnen bräuchtet ihr dann natürlich wieder Schwarztee.

Beim Abschmecken ist ebenso zu beachten, dass der Eistee auf Zimmertemperatur leicht anders schmecken kann, als gekühlt.

Vermeidet richtig billigen Schwarztee, denn dieser kann bitter schmecken. Ich empfehle jedem den Teekampagne Darjeeling Schwarztee.

Lose Schwarzteebläter

Lose Schwarzteebläter

Lasst den Tee im heißen Wasser frei schwimmen. In einem Dauerfilter liegen die Teeblätter sehr dicht an- und übereinander und können so den Geschmack nicht optimal abgeben.

Ihr könnt auch Stevia durch Zucker ersetzten. Haltet euch dann an Mengenangaben von den Eistee Herstellern. Die geben ca. 7g Zucker auf 100ml. Ich rate euch, den Eistee unbedingt erst mit Stevia auszuprobieren. Zucker ist für die meisten Menschen nicht so gesund. 😉

Eine Weisheit zum Schluss

Ice tea meme

Adnan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s